Mitgliedsverein

SV Rot-Weiß Erlinghausen e.V

Postanschrift:Auf der Höhe 17, 34431 Marsberg-Erlinghausen
Gründungsjahr:1928
Sportarten:Fußball
Fachverband:Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen e.V
Mitgliederbestand:345 - Stand: 22.02.2018
Sportanlage:Hans-Watzke-Stadion (Kunstrasen) mit Clubhaus
Homepage:http://www.sv-rot-weiss-erlinghausen.de
Email:vorhanden, [kontaktieren]

Bei Fragen zum Verein oder dessen Sportangebot wenden Sie sich bitte an den unten genannten Vorstand!

Die offizielle Vereinsgründung war im Jahr 1928.

Aus der Fremde heimkehrende Männer hatten aber bereits seit 1923 den Fußballsport im Dorf betrieben. Man spielte jedoch ohne feste Bindung gegen Vereine aus der näheren Umgebung auf weit vom Dorf entfernten Plätzen, wie Wulsenberg und Pivit. Im Jahre 1931 überließ die Gemeinde dem Verein einen Platz auf den Hudewiesen in unmittelbarer Nähe des Dorfes. Dieser Platz besteht seit 1971 als Hartplatz (Asche) in der heutigen Form. In den ersten Jahren seines Bestehens gehörte der Verein zunächst der "Deutschen Jugendkraft" (DJK) Bezirk Diemeltal an. Er wurde dann im Jahre 1933 in den Westdeutschen Spielverband integriert.

Der 2. Weltkrieg hatte den Spielbetrieb zum Erliegen gebracht. Aber bereits am 07.10.1945 wurde der alte Verein unter gleichen Namen "Rot und Weiß" wieder aus der Taufe gehoben. Damit begann eine kontinuierliche Fortentwicklung bis zur heutigen Größe. So erhöhte sich die Mitgliederzahl z.B. von 53 im Jahre 1960 auf 92 im Jahre 1970, 240 im Jahre 1980, 285 im Jahre 1990 bis zum heutigen Stand von 353 Mitgliedern. Der Verein unterhält z.Zt. insgesamt sieben Mannschaften, davon 2 Seniorenmannschaften, 1 Altseniorenmannschaft und 4 Jugendmannschaften. Seit Jahren stellt der Verein mit die meisten Schiedsrichter im Altkreis Brilon, z.Zt. sind dies 10 Schiedsrichter. Als einer der wenigen Vereine aus dem Altkreis Brilon gelang der 1. Seniorenmannschaft immer der Erhalt der Kreisliga A. Dreimal gelang ihr sogar der Aufstieg in die Bezirksliga, 1951, 1979 und 1982, der sie auch heute noch angehört. Somit ist die 1. Mannschaft des Vereins am längsten in der "Bundesliga des Sauerlandes" vertreten. 1992 und 1994 wurde sie Hallenfußball-Kreismeister. 1995 konnte sie zum 12. Male den Stadtmeistertitel auf dem Felde erringen.

Im Jahr 2000 schaffte die 1. Mannschaft endlich den ersehnten Aufstieg in die Landesliga, nachdem man zuvor ununterbrochen 17 Jahre in der Bezirksklasse Gr. 5, der "Bundesliga des Sauerlandes" überkreislich gespielt hatte.
Als Aufsteiger erreichte man im ersten Landesligajahr gleich den 2. Tabellenplatz und etablierte sich in den darauf folgenden Spielzeiten in dieser Liga. In der Spielzeit 2003/2004 wurde der bis dahin größte Erfolg der Vereinsgeschichte, der Aufstieg in die Verbandsliga, perfekt gemacht.
Seit dem Beginn der Spielzeit 2004/2005 ist die 1. Mannschaft somit in der zweithöchsten Spielklasse des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen vertreten.
Im ersten Jahr kannte man sich in neuer Umgebung souverän behaupten und belegte zum Abschluss einen hervorragenden 5. Tabellenplatz. Als heimstärkste Mannschaft der Liga lernte man vor allem zu Hause den namenhaften Gegnern das Fürchten. Auch das zweite Verbandsligajahr verlief optimal und am Ende landete die Mannschaft auf Platz 4.
Im 3. Verbandsligajahr spielt RWE noch als einzige Mannschaft des Hochsauerlandkreises in der Verbandsliga. Der Klassenerhalt konnte noch mit einem guten 12. Tabellenplatz erreicht werden, so dass RWE auch im Spieljahr 2007-2008 mit der 1. Mannschaft in der Verbandsliga spielt.
Im 4. Spieljahr war der Klassenerhalt zu keiner Zeit gefährtet. Nach der sehr guten Hinrunde gab es in der Rückserie einen kleine Einbruch, so dass RWE am Ende auf Platz 9 landete. In der neu geschaffenen Westfalenliga mit 18 Mannschaften musste RWE am Ende der Saison 2008/2009 sich dann aber mit Platz 16 doch aus der höchsten Liga im FLVW verabschieden. Auf eigenen Antrag wurde man in die Bezirksliga zurückgestuft und startet mit Beginn der Spielzeit 2009/2010 einen Neuanfang in der Bundesliga des Sauerlandes.

Im DFB-Pokal auf Landesebene (Krombacher-Pokal) hat sich die Mannschaft nach Siegen über Langeneicke, Langscheid/Enkmann, TuS Plettenberg und Siegen 2 bis ins Halbfinale vorgeschoben und trifft nun auf die Oberligamannschaft von SC Verl. Dieses dürfte neben den Aufstiegen in die Landes- und Verbandsligen zu dem größten Erfolg in die Vereinsgeschichte eingehen.

Die 2. Mannschaft, die im Spieljahr 2004/2005 die Meisterschaft in der Kreisliga B und den Aufstieg zur Kreisliga A schaffte, wurde vor dem Spieljahr 2009/2010 vom Spielbetrieb zurückgezogen.

Neben den sportlichen Erfolgen wurden ohne große Zuschüsse folgende Baumaßnahmen durchgeführt:

2000 - Umwandlung des Aschenplatzes in einen Kunstrasenplatz, damals der 1. im Kreis Brilon.
2002 - Bau des neuen Clubhauses
2006 - Ausbesserung der Kunstrasenspielfläche mit Granulat
2006/07 - Bau der Zuschauertribüne mit Sitzgelegenheit für 200 Zuschauer

Kontakt
Bei Fragen zum Verein oder Sportangebot wenden Sie sich bitte direkt an den Verein!

SV Rot-Weiß Erlinghausen e.V

Auf der Höhe 17, 34431 Marsberg-Erlinghausen

Homepage:http://www.sv-rot-weiss-erlinghausen.de

Email: vorhanden, [kontaktieren]

Mitgliederentwicklung des Vereins
Quelle sind die Mitgliedermeldungen beim LSB NW!
Jahr:Jugendliche:Erwachsene:Weiblich:Männlich:Gesamt:
19976527632309341
19986527835308343
19996528234313347
20007332076317393
20018334995337432
200287350101336437
20038934899338437
2004116353121348469
2005127360130357487
2006133367138362500
2007135360139356495
2008149362137374511
2009127328116339455
2010119317112324436
2011116310100326426
201211928588316404
20138329482295377
20148428379288367
20154932174296370
20166229269285354
20176928867290357
20187227360285345
Mitgliederentwicklung des Vereins
Mitgliederentwicklung SV Rot-Weiß Erlinghausen e.V199720002003200620092012201520182018601201802403003604204805406001997: 341 gesamte Mitglieder1998: 343 gesamte Mitglieder1999: 347 gesamte Mitglieder2000: 393 gesamte Mitglieder2001: 432 gesamte Mitglieder2002: 437 gesamte Mitglieder2003: 437 gesamte Mitglieder2004: 469 gesamte Mitglieder2005: 487 gesamte Mitglieder2006: 500 gesamte Mitglieder2007: 495 gesamte Mitglieder2008: 511 gesamte Mitglieder2009: 455 gesamte Mitglieder2010: 436 gesamte Mitglieder2011: 426 gesamte Mitglieder2012: 404 gesamte Mitglieder2013: 377 gesamte Mitglieder2014: 367 gesamte Mitglieder2015: 370 gesamte Mitglieder2016: 354 gesamte Mitglieder2017: 357 gesamte Mitglieder2018: 345 gesamte Mitglieder1997: 65 Jugendliche1998: 65 Jugendliche1999: 65 Jugendliche2000: 73 Jugendliche2001: 83 Jugendliche2002: 87 Jugendliche2003: 89 Jugendliche2004: 116 Jugendliche2005: 127 Jugendliche2006: 133 Jugendliche2007: 135 Jugendliche2008: 149 Jugendliche2009: 127 Jugendliche2010: 119 Jugendliche2011: 116 Jugendliche2012: 119 Jugendliche2013: 83 Jugendliche2014: 84 Jugendliche2015: 49 Jugendliche2016: 62 Jugendliche2017: 69 Jugendliche2018: 72 Jugendliche1997: 276 Erwachsene1998: 278 Erwachsene1999: 282 Erwachsene2000: 320 Erwachsene2001: 349 Erwachsene2002: 350 Erwachsene2003: 348 Erwachsene2004: 353 Erwachsene2005: 360 Erwachsene2006: 367 Erwachsene2007: 360 Erwachsene2008: 362 Erwachsene2009: 328 Erwachsene2010: 317 Erwachsene2011: 310 Erwachsene2012: 285 Erwachsene2013: 294 Erwachsene2014: 283 Erwachsene2015: 321 Erwachsene2016: 292 Erwachsene2017: 288 Erwachsene2018: 273 Erwachsene1997: 32 Weiblich1998: 35 Weiblich1999: 34 Weiblich2000: 76 Weiblich2001: 95 Weiblich2002: 101 Weiblich2003: 99 Weiblich2004: 121 Weiblich2005: 130 Weiblich2006: 138 Weiblich2007: 139 Weiblich2008: 137 Weiblich2009: 116 Weiblich2010: 112 Weiblich2011: 100 Weiblich2012: 88 Weiblich2013: 82 Weiblich2014: 79 Weiblich2015: 74 Weiblich2016: 69 Weiblich2017: 67 Weiblich2018: 60 Weiblich1997: 309 Männlich1998: 308 Männlich1999: 313 Männlich2000: 317 Männlich2001: 337 Männlich2002: 336 Männlich2003: 338 Männlich2004: 348 Männlich2005: 357 Männlich2006: 362 Männlich2007: 356 Männlich2008: 374 Männlich2009: 339 Männlich2010: 324 Männlich2011: 326 Männlich2012: 316 Männlich2013: 295 Männlich2014: 288 Männlich2015: 296 Männlich2016: 285 Männlich2017: 290 Männlich2018: 285 Männlichgesamte MitgliederJugendlicheErwachseneWeiblichMännlich

Quelle: Mitgliedermeldungen beim Landessportbund NRW

© 2000 - 2018 StadtSportverband Marsberg e.V.

Startseite | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt